Wandern und an Feldkreuzen Innehalten

Am 26. Oktober, einem strahlend schönem Herbsttag, trafen sich sieben wander- und meditier-freudige Frauen und ein Vierbeiner am Anstieg zur Ambrosiuskapelle zu einer Wanderung über die Fluren von Winklsaß, Hofendorf und Schaltdorf.

Der Weg bot immer wieder reizvolle Ausblicke in das herbstliche Labertal und gestattete gelegentlich auch Fernblicke bis zum Bayerischen Wald.

An vier Feldkreuzen und dem Bildstock des Guten Hirten wurde über den Sinn des  Kreuzes, des Sich-Freigehens, des Wettersegens und des Fallens der Blätter meditiert. Es wurden auch Lieder angestimmt und Gebete verrichtet. Eine Einkehr im Gasthaus Pritscher rundete das gelungene Programm ab, für das sich die Teilnehmer eine Wiederholung im nächsten Jahr wünschen.